Tina Page

Home
Impressum
Hilfe bei Fliegen und Co.
 
Kino

Jeder von uns war schonmal dort. Wobei „dort“ im westlich geprägten Europa und speziell in Deutschland ein sehr weitschweifiger Begriff sein kann. Vor allem dann, wenn es sich ums Kino dreht. „Dort“ gewesen zu sein, bedeutet für manche, das Dorfkino an der „Unteren Hauptstraße 51“ zu meinen. Für andere heißt Kino, einen cineastischen Multiplex aufzusuchen, der in jeder Stadt irgendwie gleich aussieht, auch wenn die Wände ein wenig anders gestrichen sind.

Heute Abend haben ein Kumpel und ich vor, mal wieder einen Film zu schauen. in 3D, was praktisch gesehen der neueste Schreib überhaupt ist. Den Titel möchte ich an sich nicht verraten, aber der geneigte Filmfan wird wissen was ich meine: Es geht um die Fortsetzung eines US-Amerikanischen Scine-Fiction-Streifens, der 1982 den Weg auf die Leinwand fand und nun , über ein Vierteljahrhundert später erneut aufgegriffen wurde. … Nur eben anders. Wesentlich moderner, grafisch inspiriert durch die Möglichkeiten modernster Technik. (Apropos Technik – Kurzer Themensprung: Ich habe supermoderne neue Plissees hier an den Fenstern. Automatische Verdunklungsplissees mit Zeitschaltuhr von dachfensterplissees.de. Geile Geschichte! … Musste mal erwähnt werden.)

Jedenfalls ist die Technik nicht nur im Kino selbst vorangeschritten. Auch der Kartenkauf scheint inzwischen irgendwie anders zu laufen als 1982. Damals (Verdammt, ich bin alt: Ich sage „damals“...) ging man zu einer alten Frau, die hinter einem Holztresen saß und kaufte die Karte für den Film, der gerade lief. Heute kauft man über das Internet! Kein Spaß: Über das Internet! Man gibt seine Daten ein und kauft über das Internet, druckt sich die Karten aus, geht damit ins Kino, wird eingescannt und geht weiter in einen von 11 oder mehr Kinosälen.

Ich weiß nicht, ob ich das gut finden soll. Andererseits bin ich seit der „Matrix“-Trilogie mit Keanu Reeves sowieso der Ansicht, dass wir in einer durch Computer generierten Scheinwelt leben und eigentlich gar nichts real ist. Das hätte zumindest den Vorteil, dass auch meine Verwunderung über im Internet gekaufte Karten völlig unsinnig ist und ich mich damit zurücklehnen und wieder meinem Buch widmen kann. – Das ist zwar laut Science-Fiction und „Matrix“ auch nicht real, dafür aber entspannend.

Für den Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich der Autor verantwortlich. Adminbereich