Römische Mythologie


Heute möchte ich euch alle der römischen Mythologie näher bringen. Es ist mir bewusst, dass wenn man an „Mythologie“ allgemein denkt, dann muss man automatisch an die griechische Mythologie denken. Kaum jemand weißt, wie groß die Unterschiede zwischen der griechischen und der römischen Version sind. In diesem Beitrag möchte ich also die wichtigsten Unterschiede kurz darstellen.


Der wichtigste Unterschied ist wohl, dass die ursprüngliche römische Mythologie auf dem Kult der geistlichen Göttern stützte – die Göttern sind ausschließlich mit Spitznamen beschrieben worden, die das Gebiet ihrer Macht bezeichneten. Die Römer haben außerdem daran geglaubt, dass jede einzelne Tätigkeit, die man ausgeübt hat (es handelt sich hier hauptsächlich um das Zuhause) einen eigenen Patron gehabt hat, deswegen hat man zu verschiedensten Gottheiten gebeten, zum Beispiel zu einer Gottheit, die verantwortlich für Menschen die die Schwelle des Hauses überquert hat. In den meisten Fällen waren die Gottheiten unpersönlich.


Im Gegenteil zu den griechischen Göttern hatten die römischen keine charakteristischen Merkmale (das Aussehen, das Benehmen), kamen nie (oder äußerst selten) auf die Erde und haben keinen Kontakt mit Menschen gesucht (ein sehr großer Unterschied von der griechischen Mythologie).


Die Römer http://www.sofatutor.com/3-lernjahr-latein waren viel mehr an alle möglichen Rituale gebunden: für die Griechen bedeutete ein religiöser Ritual sehr oft nur Spiel und Spaß, während die Römer alle religiösen Rituale meistens sehr ernst genommen haben. Die Meinungen zu den Göttern selbst waren in der Geschichte unter den Wissenschaftler immer sehr geteilt. Manche behaupten, dass die römischer Götter eigentlich den griechischen gleich sind, weil die Römer es einfach von der griechischen Mythologie übernommen worden sind. Nur die Namen sind anders. Die anderen Wissenschaftlerbehaupten aber, dass sogar die Namen der Göttern, die total unterschiedlich sind darauf hinweisen, dass es sich hier um andere Götter handelt.




Unten findet ihr auch eine kurze Auflistung der griechischen und der römischen Götternamen und ihre Funktionen:


gr. Jupiter – rö. Zeus – Göttervater, zuständig für Blitz, Donner und Luft


Juno – Hera - Göttermutter, zuständig für die Familie, Hochzeit, Geburt und Mutterschaft


Neptuns – Poseidon – Gott des Meeres, Erdbeben und Pferde


Minerva – Athene – jungfräuliche Göttin der Weisheit, der Städte, der Helden, der Kunste und Wissenschaften, des Krieges und des Friedens


Mars – Ares – Gott des zerstörerischen Krieges


Venus – Aphrodite – Göttin der Liebe und Schönheit


Apollo – Apollon – Gott der Poesie, des Lichtes und der Pest


Diana – Artemis – jungfräuliche Göttin der Jagd und des Mondes


Vulcanus – Hephaistos – Gott der Vulkane, des Feuers und der Schmiedekunst


Ich hoffe, dass dieser Beitrag nützlich war und ihr meine Nachhilfe Latein ein wenig geholfen hat.