Hallo an alle, die sich für Latein interessieren,

heute möchte ich einen kürzen Beitrag zu römischer Freizeit schreiben, also zu der Art, auf die sie ihre Freizeit normalerweise verbrachten. Ich weiss, dass die meisten von euch denken, die typischen Zeitvertreibe der alten Römer besonders grausam und blutig waren - es ist aber nicht ganz so gewesen. Die alten Römer hatten auch ganz “gewöhnliche” Unterhaltungen, wie zum Beispiel Brettspiele. Sie haben sich also nicht nur ausschließlich mit Zirkusspielen oder Theateraufführungen von dem Alltag abgelehnt :).






 

Einige der römischen Spiele haben sogar bis heute überlebt. Dqazu gehören vor allem Glückspiele - man muss aber gleich betonen, dass die wirklich “ernsten” Spiele, in deren große Summen in die Frage kamen waren streng verboten. Alle Formen der Würfelspielen gehörten zu der Kategorie der Glückspielen und waren besonders schlecht angesehen - angeblich schwächten sie den Charakter und galten allgemein als unschicklich. Trotzdem muss man gleich zugeben, dass sie hinter verschlossenen Türen oft gespielt wurden. Die Regeln für viele Spiele, die damals gespielt wurden sind uns heutzutage leider nicht mehr bekannt.